Archiv für Stadt

Urlaub in Pattaya

Urlaub in Pattaya

Weltbekannt ist Pattaya geworden durch sein spektakuläres Thailand Nachtleben, denn es bietet unvergessliche Möglichkeiten sowie für Touristen als auch für Einheimischen. Die Geschichte des Tourismus in dem früheren Fischerdorf Pattaya begann bereits im Jahre 1959 während des damaligen Vietnamkrieges, als in Nakhon Ratchasima stationierte US Soldaten in Pattaya ein paar Hütten für einige Wochen als Urlaubsquartiere bewohnten. Heute besuchen mehr als 1,5 Millionen Touristen aus dem europäischen, asiatischen oder amerikanischen Ausland die Metropole Pattaya. Diese sehr beliebten thailändische Küstenstadt mit tropischen Klima beheimatet mittlerweile auch über 7.000 deutsche Staatsbürger, die als Dauertouristen das Nachtleben in Thailand unsicher machen.

Hotels in Pattaya

Die meisten Hotel- und Restaurantketten in Pattaya bieten einen hohen internationalen Standard und ein vielfälltiges Unterhaltungs-, Sport- sowie Einkaufsangebot. Dank der großen Anzahl von Hotelzimmern, sind diese mit hoher Ausstattung für sehr preiswert zu haben.

Strand von Pattaya

Pattaya ist Thailand’s beliebtestes Tauchzentrum, darüberhinaus ist die Ostküste ist ein Paradies für Golfer und Hochseeangler. Der wunderschöne Strand von Pattaya ist über vier Kilometer lang und spannt sich im weitem Bogen in der Pattaya Bucht. Direkt hinter dem Strand erstreckt sich die Uferpromenade mit der Uferstraße, genannt Beach Road, die mit teuren Hotels und modernen Restaurants in starkem Gegensatz zum eher ländlichen Eindruck der Nachbarschaft stehen. Parallel zur Beach Road führt die Second Road vorbei an weiteren Hotels, Einkaufszentren, Bars, Clubs und dem Büro der Tourist Police.

Klima in Pattaya

Pattayas Klima ist tropisch-monsunal und bietet nur drei Jahreszeiten. Von November bis Februar ist es warm und trocken mit Temperaturen von 20 bis 30 °C und einer mittleren Luftfeuchtigkeit von etwa 50 %. Die heiße und feuchte Preiode geht von Februar bis Mai, wobei die Temperaturen 40 °C erreichen können, hohe Luftfeuchtigkeit von 75 %, ab und zu Regenfälle. Die heiße Regenzeit dauert von Juni bis Oktober, durch den andauernden Regen klettert die Luftfeuchtigkeit auf etwa 90 %, die Temperaturen liegen zwischen 25 °C und 35 °C. Die gefühlt angenehmste Zeit, welche gleichzeitig mit der touristischen Hochsaison zusammenfällt, ist die Zeit bei Weihnachten und Neujahr. Durch die relativ konstanten Temperaturen hat sich auf Thailändischem Boden eine artenreiche Flora und Fauna gebildet, die wegen der thailändischen Regierung auch geschützt wird, so sind mehr als 66 Tausend Quadratkilometer der Gesamtfläche des Landes in Form von Naturschutzgebieten vor dem Menschen geschützt.

Familienurlaub in Pattaya ist möglich

Familienurlaub in Pattaya ist möglich

normalerweise hat ja die Stadt Pattaya ein etwas anrüchigen Ruf, denn jeder der diesen Namen hört denkt sofort an das eine. Doch auch die Stadt Pattaya ist dem Wandel unterlegen, und macht sehr viel dafür dass man einen anständigen Familienurlaub in Pattaya machen kann. So wird versucht die vielen Bars mehr aus den Stadinnern zu vertreiben, es werden Sicherheitsvorkehrungen getroffen für die Walking Street und so weiter.

wenn man auf die Landkarte von Thailand schaut, so wird man die Stadt Tisch gelegen am Meer liegen sehen. Ehrlich gesagt der Strand ist direkt in Pattaya nicht der allerbeste, aber die Stadt oberen haben die Absicht hier den Strand wieder zu verbreitern, und somit auch wieder für ein besseres Baden wer zu sorgen. Aber außerhalb der Stadt gibt es noch einige sehr gut die Strände, die auch nicht ganz so überbevölkert sind von den Touristen.

das Klima in Pattaya ist mit durchschnittlichen Temperaturen von 23° bis 33° ideal geeignet um hier Baden zu gehen. Aber auch die anderen Dinge die man in der Stadt begonnen hat zu bauen, laden auch eine Familie dazu ein hier den Familienurlaub zu gestalten.So wurde zum Beispiel mehrere neue Attraktionen in Pattaya gebaut.

eines dieser Attraktionen ist der Nachbau einer europäischen Stadt, die so gestaltet worden ist wie man sie aus Europa gewohnt ist. So muss man als Langzeitler oder Resident nicht mehr wirklich nach Europa zu fliegen um hier dann die entsprechenden Häuser und Gassen zu sehen. Man kann ganz einfach nach Pattaya fahren, und sich dann dort in dieser nachgebauten europäischen Stadt Vergnügen.

Ein weiteres Highlight aus meiner Sicht ist auch das Delphinarium, hier ist eine Delphinshow welche durchaus sehr gut gemacht ist. Der Eintritt ist zwar für Ausländern doch etwas heftig mit 500 Baht ,im Verhältnis zu einem Thailändern der nur 100 Baht bezahlt sehr teuer, aber aus Tierliebe kann man diese 500 Baht doch durchaus ausgeben. An den Tag wo ich mir das angesehen habe waren nur relativ wenigen Menschen in der Show, und deswegen konnte ich in Ruhe auch alles besichtigen. So gibt es im hinteren Bereich auch einen Westerngarten, wo man mit den Pony reiten kann oder in einer Kutsche fahren.

 

Hundemord in Pattaya

Hundemord in Pattaya

normal ist der Thailand auch dafür bekannt das es nicht gerade zimperlich mit seinen eigenen Tieren umgeht. Dennoch gibt es auch in Thailand entsprechende Tierschutzorganisationen die sich dann dafür einsetzen wenn es zu Unrecht an Tieren gekommen ist.

Dieses musste jetzt auch ein deutscher feststellen der es gewagt hatte einen jungen Hund mit einem Messer zu töten. Er hat am 13. September 2012 einen zweijährigen Golden Retriever mit sage und schreibe 13 Messerstichen getötet, unter dem Vorwand dass es sich hierbei um Notwehr gehandelt hat da ja angeblich dieser Hund  seinen Rottweiler angegriffen haben soll.

Des weiteren hat er danach Klage eingereicht gegen seinen Nachbarn und versucht hier 300.000 Baht Schmerzensgeld einzuklagen, und somit das Leid des Nachbarn noch mehr verstärkt. Dieses hat dann die Tierschutzorganisation auf dem Plan gerufen die hier dann vor dem Haus des Deutschen mit Megaphone und Plakaten den Deutschen aufgefordert hat das Land zu verlassen.

Die Organisationen möchte auch notfalls weitergehen bis vor das höchste Gericht um hier den deutschen dazu zu bewegen das Land für immer verlassen. Für mich immer wieder unverständlich wie sich manche Residenten hier verhalten, und keinerlei Rücksicht darauf nehmen auf die Gefühle der einheimischen Bevölkerung. Dass auch mancher Thailänder nicht immer gerade zimperlich mit den Tieren umgeht, dieses habe ich selber gesehen, aber dass man deswegen als Resident oder Tourist genauso dumm sein muss ist für mich unverständlich.

Solche Menschen machen das ganze Verhältnis zwischen Thailändern und Ausländern noch mehr schwerer, denn dieses gibt den Thailändern immer wieder einen Grund verschiedene Gesetze zu verschärfen die dann wiederum auf alle anderen Ausländer auch zutreffend die sich hier eigentlich anständig verhalten.

Die Kommunikation zwischen Bürger und Stadt soll besser werden

Die Kommunikation zwischen Bürger und Stadt soll besser werden

Da es immer wieder zu Problemen bei der Kommunikation zwischen den Bürgern und der Stadt Pattaya gekommen ist, hat sich die Stadtverwaltung dazu entschlossen hier eine entsprechende Pressesprecherin ab zu bestellen. Diese Pressesprecherin ist somit jetzt an jedem zweiten und am letzten Freitag des Monats im Rathaus, wo sie dann eine öffentliche Pressekonferenz abhält.

 

Hier können dann die Bürger oder auch die Journalisten Fragen an die Pressesprecherin stellen, und so wichtige Informationen erhalten wieder Werdegang der Stadt Pattaya weiter geplant ist. Dieses könnte auch für ausländische Residenten eine gute Möglichkeit sein hier auf ihre eigenen Probleme aufmerksam zu machen.

 

Denn auch für die Ausländer in Pattaya gibt es eine Großzahl an Problemen, welche man hier dann bei dieser öffentlichen Pressekonferenz entsprechend ansprechen kann. Inwieweit sich dann etwas ändert zu Gunsten der Ausländer, dieses steht auf einem ganz anderen Blatt. Dennoch dürfte sich dadurch die Wahrscheinlichkeit einige Dinge zu ändern erhöhen.

Pattaya möchte mehr China Touristen in die Stadt holen

Pattaya möchte mehr China Touristen in die Stadt holen

Da ja die Touristen aus den europäischen Ländern aber auch aus Amerika oder auch Australien immer weniger werden hat sich die Stadt Pattaya entschlossen hier den Weg zu gehen auch mehr Touristen aus China in die Stadt zu holen. Dabei werden auch ungewöhnliche Werbemaßnahmen ergriffen.

 

So ist der jetzige Bürgermeister Herr Kunpluem mit einer Delegation nach China gereist, um hier die Teilnahme Pattayas an der internationale Gartenschau im Jahr 2014 vorzubereiten. Es werden die entsprechenden Ausstellungsflächen begutachtet, und auch darüber beratschlagen in welcher Höhe man hier investieren muss.

 

Für diese Gartenschau wurde ein Budget in der Höhe von 30 Millionen Baht billig, welche dann einen erhofften Touristenzulauf ab dem Jahr 2014 für Pattaya bringen soll. Dabei wird die Touristenmetropole eine Ausstellungsfläche von über 1600 m² für sich haben, auf der sie dann auch für die Stadt Pattaya werben kann.

 

An sich finde ich dieses eine relativ gute Idee des Bürgermeisters, aber man sollte bevor man solche Dinge angeht auch erst einmal die eigene Stadt in Ordnung bringen. Wenn man sich die entsprechenden Strände von Pattaya anschaut, so wird hier relativ schnell klar warum immer weniger europäische oder auch amerikanische Touristen in die Stadt kommen.

 

Auch das wilde und völlig chaotischer Verkehrsleben, mit den vielen doch kaputten Straßen sollte dem Bürgermeister doch eher dazu bewegen sich erst dieses Problem es anzunehmen, und dann entsprechende Werbemaßnahmen zu unternehmen um Touristen in die Stadt zu locken. Denn ansonsten könnte es sein das zwar am Anfang einige Touristen kommen, aber diese schneller wieder weg sind und ein schlechtes Image verbreiten als wieder Bürgermeister sich träumen lässt.